Jugendfeuerwehr Großübung in Gundernhausen


Datum Samstag 30. April 2016
Abteilung Jugendfeuerwehr


Am Samstag den 30.04.2016 trafen sich die Jugendfeuerwehren des Bezirks 3 der Kreisjugendfeuerwehr Darmstadt Dieburg in Gundernhausen. Angenommen wurde ein Großbrand auf dem Gelände der Firma Autoneum.

Bereits um 7 Uhr trafen sich die Jugendgruppenleiter aus Gundernhausen mit Helfern aus der Einsatzabteilung und Verein um alles für die Übung vorzubereiten. So musste die Fahrzeughalle mit Tischen und Bänken bestückt, Getränke kalt gestellt und das Essen vorbereitet werden. Ebenfalls wurde am Übungsobjekt alles vorbereitet. Da bei der Übung das Löschwasser aus dem Regenrückhaltebecken entnommen werden sollte mussten hierfür die Tragkraftspritze und Tauchpumpen in Stellung gebracht werden. Zusätzlich wurde noch ein Faltbehälter der während der Übung immer wieder nachgepuffert wurde aufgebaut und gefüllt.
Um neun Uhr trafen die ersten Nachwuchskräfte mit Ihren Betreuern auf dem Bereitstellungsraum für die Übung ein. Bevor es losging wurde nochmals ein letztes kurzes Briefing mit allen Einheitsführen und Maschinisten abgehalten.
Pünktlich um 10 Uhr stiegen die ersten dunklen Rauchwolken über dem Betriebsgelände auf.
„ Florian Roßdorf 2-43, fahren Sie Übungsbrand Firma Autoneum…..“ mit diesem Funkspruch begann auch die Übung für das Gundernhäuser Löschgruppenfahrzeug 10/6.
Mit Blaulicht und Martinshorn fuhr die Löschgruppe der Jugendfeuerwehr Gundernhausen mit dem Löschfahrzeug an die betroffene Halle. Nach und nach wurden alle Fahrzeuge der Jugendfeuerwehren Fischbachtal, Georgenhausen, Groß-Bieberau, Groß-Zimmern, Gundernhausen, Klein-Zimmern, Reinheim, Ueberau, und Zeilhard abgerufen.
Auf dem Werksgelände wurden die Fahrzeuge durch Lotsen auf Ihre Position eingewiesen. Am Übungsobjekt erkundeten die jeweiligen Einheitsführer neben der Brandstelle sie bekämpfen müssen, die Lage des Verteilers und die Wasserversorgung. Nun schallte nach und nach „Absitzen“ in Richtung der Fahrzeuge. Die Jugendlichen und die Maschinisten verließen vorschriftsmäßig die Fahrzeuge und stellten sich ihrem Einheitsführer gegenüber. Diese erteilten daraufhin ihren „Einsatzbefehl“.
Schnell wurden die Verteiler gesetzt und das erste „Wasser marsch“ war deutlich zu hören. Die Schläuche begannen sich mit Wasser zu füllen und es konnte bald aus allen 27 vorgenommen Rohren der fiktive Brand bekämpft werden. Dabei wurden rund 2700 Liter des Wassers aus dem Regenrückhaltebecken abgegeben - somit wurde für die Großübung kein Löschwasser aus dem Trinkwassernetz benötigt.
Nach etwa 30 Minuten und rund 81000 Liter Wasser beendete die Übungsleitung die Übung. Die Jugendlichen verlasteten die gebrauchten Gerätschaften und die benutzen Schläuche auf den Fahrzeugen und machten sich auf den Weg ins Feuerwehrgerätehaus. Zur Stärkung trafen sich dort nochmal alle teilnehmenden Jugendfeuerwehren. Nach einer kurzen Manöverkritik unserer Kreisjugendfeuerwehrwartin Carina Hoeft und unserem Bezirkssprecher Stephan Schüler (die durchgehen positiv ausfiel) und ausreichender Stärkung aller Übungsteilnehmer machten sich alle Teilnehmer wieder auf den Heimweg.
Für die Kammeraden aus Gundernhausen war die Veranstaltung noch lange nicht fertig. So mussten natürlich alle Tische wieder weggeräumt sowie alle benutzten Geräte wieder gereinigt und getrocknet werden. Zuletzt wurden noch die benutzten Schläuche gewaschen und im Schlauchturm in Roßdorf zum Trocknen aufgehängt. Nach rund 10 Stunden verließen auch die letzten Helfer erschöpft aber zufrieden das Feuerwehrhaus.
Zu guter Letzt bedanken wir uns bei der Firma Autoneum, insbesondere bei Herrn Norbert Schütz, die es uns ermöglicht haben, zusammen mit den Jugendlichen des Bezirks 3 den Einsatz von morgen zu proben. Ebenfalls geht ein besonderer Dank an die Helfer der Einsatzabteilung der Feuerwehr Gundernhausen sowie den Helfern des Vereins Freiwillige Feuerwehr Gundernhausen.
So eine Übung willst du auch mal erleben? MITMACHEN?

Du bist zwischen 10 Jahren und 16 Jahren alt? Dann besuche doch einfach mal eine unserer Gruppenstunden freitags zwischen 18.15 Uhr und 20.15 Uhr im Feuerwehrgerätehaus.

Du bist zwischen 5 Jahren und 9 Jahren alt? Dann besuche doch einfach mal eine unserer Gruppenstunden jeden zweiten Montag zwischen 17.00 Uhr und 18.30 Uhr im Feuerwehrgerätehaus.


Bericht erstellt durch Tim Kilian


 Diesen Artikel bei Facebook teilen


Klicken Sie auf die Bilder um eine vergrößerte Ansicht zu sehen

 
Termine

MORGEN - 18:15 Uhr
Jugendfeuerwehr
Neuer Übungsplan
 
02.12.2017 - 00:00 Uhr
Jugendfeuerwehr
Weihnachtsfeier / JHV
 
Zum vollständigen Terminplan



Übungsplan

Laden Sie sich hier den aktuellen Übungsplan herunter:

Übungsplan


Kontakt

Ihr habt Interesse an der Jugendfeuerwehr? Besucht uns doch einfach - Freitags ab 18:00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus (Ortsteilzentrum) in der Bruchwiesenstraße

Oder wendet Euch direkt an einen Ansprechpartner:

Jugendfeuerwehrwart



Tim Kilian
Stetteritzring 37
64380 Gundernhausen
06071 / 620682
Mail:


Stellv. Jugendfeuerwehrwart



Tini Maier
Stetteritzring 10a
64380 Gundernhausen
06071 / 3019899
Mail:



Qualitätssiegel

der
Kreisjugendfeuerwehr Darmstadt-Dieburg



(verliehen November 2013)