Klicken Sie auf die Bilder um eine vergrößerte Ansicht zu sehen

Hinter den Kulissen...


Datum Samstag 06. April 2013
Abteilung Einsatzabteilung


Am Samstag, 06.04.2013 nahm eine kleine Truppe der Freiwilligen Feuerwehr Gundernhausen zusammen mit Kameraden der FFW Roßdorf und Kameraden des DLRG an einem Seminar zur Realistischen Unfall Darstellung in der neuen Behausung des Regionalverbandes der Johanniter Unfall Hilfe in Dieburg teil. Schließlich wollen auch die Übungsszenarios, nebst den feuerwehrtechnischen Handgriffen, gut geübt und vorbereitet sein.

Passend zum Stichwort „vorbereitet sein“ ist die Vorbereitung und Planung das A und O einer guten Übung mit einem gezielten Lerneffekt. Dennoch kommt es neben einer guten Vorbereitung auch auf die realistische Darstellung einer Übung an, denn nur so können die Einsatzkräfte bestmöglich auf die realen Einsätze vorbereitet werden. So blieb es nicht aus, dass sich die Kameraden gegenseitig mithilfe von farbiger Schminke sowie Vaseline und Formmasse realistische Verletzungen auf schminkten. Im Laufe des Tages entstanden so blaue Augen, Hämatome, Schnitt- und Platzwunden. Auch eine aus der Drogerie erhältliche Peel off Maske brachte den einen oder anderen Kameraden zum Staunen, was die Kosmetikwelt den so alles hergibt und behilflich bei der Darstellung einer Verbrennung ist. Schließlich ist das Schminken für die meisten der männlichen Kameraden ein absolutes Neuland gewesen.

Dank der Ausbilderteams der Realistischen Unfall Darstellung, dauerte es nicht lang, bis man sich durch die frisch erlernten Schminktechniken, wie in einem Horrorfilm vorkam. Da der Kreativität der Kameraden keine Grenzen gesetzt wurden, entstanden Reihenweise Verletzungen, die die Schminkkünste verbesserten und auch das Auge auf realistische Verletzungen schulte. Schließlich sollen bei den Übungen die Symptome der Verletztendarsteller durch die Erst Helfer vor allem richtig erkannt und versorgt werden. So blieben auch die ersten Ideen und Pläne für die ein oder andere kommende Übung nicht aus und die geschminkten Kameraden fühlten sich mehr oder weniger wie ein durch ihren Partner geschaffenen Frankenstein.
Trotz des äußerst realistischen und nahezu schmerzhaften Aussehens, lies sich die Theaterschminke schnell mithilfe von kaltem Wasser und Seife abwaschen und die Kameraden somit schnell genesen. Innerhalb kurzer Zeit bestätigten sich die Meinungen, dass man mit der nötigen Technik und wenig Zubehör einen Verletzten so realistisch wie möglich aussehen lassen kann.

Dementsprechend zeigte dieses wirklich zu empfehlende Seminar, wie wichtig es für die Einsatzkräfte ist, sich auch auf anderen Themengebieten fortzubilden und das erlernte Wissen in die Reihen der Einsatzabteilung und Jugendfeuerwehr weiterzugeben.

Bericht erstellt durch Sebastian Bialas



 Diesen Artikel bei Facebook teilen
 
Bildergalerie
 


Termine

04.07.2018 - 19:30 Uhr
Einsatzabteilung
FwDV 3 / FwDV 10
 
25.07.2018 - 19:30 Uhr
Einsatzabteilung
Der Zug im Löscheinsatz
 
02.08.2018 - 19:30 Uhr
Einsatzabteilung
FwDV 3 / FwDV 10 - Objektübung
 
Zum vollständigen Terminplan



Übungsplan

Laden Sie sich hier den aktuellen Übungsplan herunter:

Dienstplan


Kontakt

Sie haben Interesse an unserer Arbeit? Besuchen Sie uns doch einfach - jeden Montag ab 18:30 Uhr im Feuerwehrgerätehaus (Ortsteilzentrum) in der Bruchwiesenstraße

Oder wenden Sie sich direkt an einen Ansprechpartner:

Wehrführer



Eric Oehme
Stetteritzring 2
64380 Gundernhausen
06071 / 4206606
Mail:


Stellv. Wehrführer



Tim Kilian
Stetteritzring 37
64380 Gundernhausen
06071 / 620682
Mail: