Klicken Sie auf die Bilder um eine vergrößerte Ansicht zu sehen

Angenommener Verkehrsunfall mit Tanklastwagen


Datum Montag 13. August 2018
Abteilung Einsatzabteilung


Ein angenommener Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem LKW mussten die Einsatzkräfte am Donnerstagabend bei sehr hitzigen Temperaturen bewältigen.

Mit dem Meldebild „Verkehrsunfall zwischen PKW und LKW“ wurden die Freiwilligen Helfer zur Objektübung am Donnerstagabend, den 02.08.2018 aus dem Feuerwehrgerätehaus durch die Übungsleitung abgerufen.

Vor Ort erwartete die Einsatzkräfte ein gestellter Verkehrsunfall mit einem Kleinwagen sowie einem Tanklastwagen der Firma abs-Bonifer. Schnell machten sich die beiden Einheitsführer der Löschfahrzeuge ein Bild von der Lage. Im PKW war eine ansprechbare jedoch verletzte Person eingeschlossen. Weiterhin waren weißer Rauch aus dem Fahrzeugmotorraum sowie auslaufende Betriebsmittel sichtbar.

Nach kurzer Absprache der beiden Einheitsführer wurden die Aufgaben „Rettung der Person aus dem PKW“, „Aufbau der Wasserversorgung“, „Aufbau der Brandbekämpfung“ sowie „Verkehrsabsicherung der Einsatzstelle“ aufgeteilt und durchgeführt.

Bereits kurz nach dem Einsatzbefehl des Einheitsführers war die verletzte Person aus dem PKW befreit und fiktiv an den Rettungsdienst übergeben worden. Auch der unter "Schock" stehende Fahrer des Tanklastwagens wurde durch einen der Einheitsführer dem Rettungsdienst übergeben. Im Zuge der Rettungsmaßnahmen wurden die Einheitsführer auf einen entstehenden Brand am PKW hingewiesen. Umgehend wurde durch die Einsatzkräfte ein umfassender Löschangriff mit einem Schwerschaumrohr und zwei C-Strahlrohren vorgenommen. Die vorrangige Aufgabe bestand darin, den betroffenen Tanklastwagen zu kühlen und das Feuer zu löschen. Aus Umweltschutzgründen wurde im Rahmen der Übung beim Einsatz des Schwerschaumrohes kein Schaummittel zugemischt.

Der gesamte Verlauf der Übung wurde von kompetenten Mitarbeitern der Firma abs-Bonifer beobachtet und aufgezeichnet, wobei gleichzeitig die realistische Übung zum Unfall mit dem Tanklastwagen bei abs-Bonifer gemeldet und intern verfolgt wurde. Die Disposition im Hause abs-Bonifer hatte die Aufgabe, die Meldekette abzuarbeiten d.h., es wurden die Verantwortlichen Mitarbeiter und der Geschäftsführer Stefan Bonifer über den Vorfall zu informiert , um auch den Abtransport des defekten Tanklastwagens zu organisieren.

Rundum konnte nach Abschluss der Übung durch die Übungsleitung und die Mitarbeiter der Firma abs-Bonifer eine positive Bilanz gezogen werden. Die Einsatzkräfte arbeiteten mit Zielstrebigkeit und einer ausstrahlenden Ruhe die Einsatzlage ab.

Für die Zusammenarbeit und der zu Verfügung Stellung eines Tanklastwagens bedankt sich die Freiwillige Feuerwehr Gundernhausen ganz herzlichen, stellvertretend für die Firma abs-Bonifer aus Offenbach am Main bei Roland Maschka.


Bericht erstellt durch Eric Oehme



 Diesen Artikel bei Facebook teilen
 
Bildergalerie
 


Termine

30.11.2018 - 20:00 Uhr
Einsatzabteilung
Technische Hilfeleistung
 
14.12.2018 - 20:00 Uhr
Einsatzabteilung
Sonderausbildung
 
Zum vollständigen Terminplan



Übungsplan

Laden Sie sich hier den aktuellen Übungsplan herunter:

Dienstplan


Kontakt

Sie haben Interesse an unserer Arbeit? Besuchen Sie uns doch einfach - jeden Montag ab 18:30 Uhr im Feuerwehrgerätehaus (Ortsteilzentrum) in der Bruchwiesenstraße

Oder wenden Sie sich direkt an einen Ansprechpartner:

Wehrführer



Eric Oehme
Stetteritzring 2
64380 Roßdorf-Gundernhausen
06071 / 4206606
Mail:


Stellv. Wehrführer



Tim Kilian
Stetteritzring 37
64380 Roßdorf-Gundernhausen
06071 / 620682
Mail: