Klicken Sie auf die Bilder um eine vergrößerte Ansicht zu sehen























Überflutete Straßen und Keller


Alarmzeit Sonntag 08. September 2019 um 06:51 Uhr
Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Funkmeldeempfänger


Am Kerbsonntagmorgen wurden die Einsatzkräfte zu einer überfluteten Straße und Wasser im Keller alarmiert. Vor Ort war die Straße bereits mit gut 20 cm Wasser aus dem Erbsenbach überflutet. Insgesamt vier Wohnhäuser waren im Einsatzverlauf von den Wassermengen in den Kellergeschossen durch die Einsatzkräfte zu befreien.

Am frühen Sonntagmorgen gegen 6:51 Uhr wurden die freiwilligen Einsatzkräfte mit dem Stichwort „H1 – Wasser im Keller Straße überflutet“ alarmiert. Bei Ankunft an der Einsatzstelle war die Straße bereits gut 20 cm hoch mit Wasser aus dem Erbsenbach überflutet und die Wassermassen drangen durch Türen, Garagentore und Lichtschächte in die nahegelegenen Wohnhäuser ein. Nach der ersten Erkundung durch die Führungskräfte erfolgte eine Nachalarmierung von weiteren Kräften und Einsatzmitteln.


Am Einsatzort wurden direkt zwei Einsatzabschnitte gebildet um die Lage übersichtlicher zu gestalten. So galt es zunächst das Wasser aus dem übergelaufenen Erbsenbach im Bereich der Brückenbaustelle einzudämmen bevor mit den Arbeiten in den Wohnhäusern begonnen werden konnte.
Parallel zu den Maßnahmen wurden die nachrückenden Kräfte aus Gundernhausen und Roßdorf in die Einsatzabschnitte eingeteilt und das Abpumpen der vollgelaufenen Keller in den betroffenen Wohnhäusern vorbereitet.
Nachdem die Arbeiten im Bereich der Brücke erste Erfolge zeigten und das Wasser auf der Straße zurückging, wurden die nächsten Maßnahmen in den Wohnhäusern eingeleitet. So ist im Laufe des Einsatzes aus vier Kellergeschossen von Wohnhäusern Wasser abgepumpt worden was sich bis zu 1,8 m Höhe angestaut hatte. Bei zwei weiteren Wohnhäusern kam es ebenfalls zu Überschwemmungen im Kellergeschoss, welche mit Pumpen der Feuerwehr abgesaugt wurden.


Ein zusätzlicher Einsatzschwerpunkt stellte ein Bagger im Bereich der Brückenbauarbeiten dar. Dieser war durch das übergetretene Wasser aus dem Erbsenbach erheblich unterspült worden. Hier wurde die Baufirma von der Polizei verständigt und die Baumaschine durch ein Mitarbeiter entsprechend umgesetzt.


Im Einsatzverlauf waren insgesamt 30 Einsatzkräfte, 7 Pumpen und 5 Fahrzeuge eingesetzt.


Der Einsatz wurde gegen 12:30 Uhr durch die Einsatzkräfte beendet und die benutzen Einsatzmittel im Feuerwehrgerätehaus abgeladen. Direkt im Anschluss des Einsatzes erfolgten die Absicherungsmaßnahmen des Kerbumzuges durch die Straßen von Gundernhausen.

Gegen 16:30 Uhr sind die Einsatzkräfte an das Feuerwehrgerätehaus zurückgefahren um die Nachbereitung des Einsatzes durchzuführen. So galt es nochmal gemeinsam anzupacken und die benutzten Einsatzmittel zu reinigen, die Pumpen zu spülen und zu überprüfen und die Fahrzeuge wieder einsatzbereit zu machen. Nach weiteren zwei Stunden war der Dienst für die Einsatzkräfte beendet.


Bericht Echo-Online: Braune Schlammbrühe flutet sechs Häuser in Gundernhausen



Einsatzbericht erstellt durch Eric Oehme


 Diesen Einsatz bei Facebook teilen



Eingesetzte Fahrzeuge



Eingesetzte Einsatzkräfte 18
   
Einsatzdauer (summiert) 6264 Minuten
   
Weitere Einsatzkräfte
Feuerwehr Roßdorf Ja
Polizei Ja
Rettungsdienst Nein
Weitere Kräfte
 
Bildergalerie
 


Termine

19.09.2019 - 19:00 Uhr
Einsatzabteilung
FwDV 3 - Technische Hilfeleistung
 
24.09.2019 - 18:15 Uhr
Einsatzabteilung
Atemschutzstrecke
 
01.10.2019 - 19:00 Uhr
Einsatzabteilung
FwDV 3 / 10
 
Zum vollständigen Terminplan



Übungsplan

Laden Sie sich hier den aktuellen Übungsplan herunter:

Dienstplan


Kontakt

Sie haben Interesse an unserer Arbeit? Besuchen Sie uns doch einfach - jeden Montag ab 18:30 Uhr im Feuerwehrgerätehaus (Ortsteilzentrum) in der Bruchwiesenstraße

Oder wenden Sie sich direkt an einen Ansprechpartner:

Wehrführer



Eric Oehme
Stetteritzring 2
64380 Roßdorf-Gundernhausen
06071 / 4206606
Mail:


Stellv. Wehrführer



Tim Kilian
Stetteritzring 37
64380 Roßdorf-Gundernhausen
06071 / 620682
Mail: